Lerne die Familien kennen

Beitragsseiten

Familie Heiderer

Im Sommer 2015 haben wir unseren Taib (jetzt 17 Jahre alt) kennen gelernt, damals haben wir nicht gedacht, dass er später einmal unser Pflegesohn/bruder und ein wichtiges Familienmitglied werden wird.
Anfänglich haben wir viel Zeit bei den ortsansässigen Flüchtlingen verbracht. Wir haben mit ihnen Deutsch gelernt und ihnen geholfen. Schon nach kurzer Zeit haben wir bemerkt, dass Taib ein freundlicher junger Bursche ist. Damals war er mit seinem Cousin in Österreich. Die gemeinsame Zeit wurde immer mehr, er machte brav seine Hausübungen, machte große Lernfortschritte und besuchte uns öfter.
Schon nach kurzer Zeit war unsere Mutter auch eine „Mama“ für ihn, sie wurde seine Vertrauensperson, immer mehr schloss er auch zu meinem Vater Vertrauen und er war nun wöchentlich bei uns. Dann allerdings der Schock, sein Cousin und Erziehungsberechtigter bekam einen negativen Bescheid, er beschloss das Land zu verlassen, da er zu viel Angst hatte, abgeschoben zu werden. Das war sehr traurig, denn jetzt war Taib ganz alleine hier. Nun sollte Taib in eine Einrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge übersiedeln und aus seinem vertrauten Umfeld und Freundeskreis herausgerissen werden.
Meine Eltern haben schnell gehandelt und wir haben beschlossen Taibs Zufluchtsort und Familie zu werden. Mein Vater sieht es inzwischen sehr positiv, dass er einen Pflegesohn bekommen hat, denn meine Schwester(26) und mich (19) konnte man nicht wirklich für handwerkliche Arbeiten begeistern und Taib ist ein fleißiger Helfer  im Haushalt, Garten usw. Natürlich kommt er bei Fragen oder Geheimnissen zu seinen Schwestern, die immer ein offenes Ohr für ihn haben.
Nun ist Taib ein wichtiger Teil unserer Familie geworden, manchmal wäre es so, als ob er immer schon bei uns gewesen wäre, er ist definitiv nicht mehr wegzudenken und gehört jetzt zu uns.

zuflucht:familie - refugees in familiesunterstützen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok